Partizipationsmodelle und Beratung: Methoden und Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit in der Verstätigungsphase des Forschungsprojekts WieBauin

Zusammenfassung

Der Bauteilkreisel stellt das zentrale Element der Umsetzungsphase des Forschungsprojekts WieBauin dar. Er ist als Onlinemarktplatz in der Region Darmstadt-Dieburg für seine erfolgreiche Anwendung auf die Nutzung und Partizipation durch die Bürger:innen und Akteur:innen am Bau angewiesen. Um die Themenfelder Ressourcenknappheit, Abfallaufkommen und Deponierungsproblematik zu beleuchten und schließlich etablierte Handlungsmuster zu durchbrechen, bedarf es neben der auf dem Bauteilkreisel angebotenen Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten vor allem anhaltender Öffentlichkeitsarbeit. So soll die Wiederverwendung von Bauteilen und Baumaterialien im Aktionshorizont der Allgemeinheit verankert werden und mit Hilfe von breiter Öffentlichkeitspartizipation eine Abkehr von der aktuell häufig praktizierten Verschwendung im Bausektor stattfinden.

Dazu eignet sich nicht nur die Teilnahme an und Initiierung von Konferenzen, sondern auch die wiederkehrende Platzierung des Projekts in lokalen Print- und Onlinemedien und gezielte Ansprache von Akteur:innen in Schlüsselrollen in der Region. Bei der Beratung spielt neben der Vermittlung von Information auch die Motivierung der beteiligten Personen eine entscheidende Rolle. Gerade der Aspekt des Umweltschutzes kann erfahrungsgemäß neben dem Aufzeigen der Werte von gebrauchten Bauteilen und -Materialien bei vielen Personen zur Motivation beigetragen.

Langtext zum Download

Zurück